Ferien
am
Wasser

Ihr Urlaub direkt am Wasser – Ferienhaus, Ferienwohnung oder Unterkunft mieten und buchen

Ferienhaus Ferienwohnung Urlaub Am See Am Meer Am Fluss

Urlaub mit Seeblick, direkt am Strand, am Meer oder an einem Fluss - in Deutschland sind Ferien am Wasser sehr beliebt. Auf dieser Seite finden Sie exklusive Unterkünfte für die schönsten Wochen des Jahres - und das maximal 500 Meter vom Wasser entfernt. Suchen und finden Sie ein Ferienhaus oder ein Bootshaus am See, eine Ferienwohung mit Meerblick oder eine Unterkunft direkt am Strand. Auf ferienamwasser.reisen finden Sie zahlreiche Angebote für Ihren Traumurlaub und können gleich online mit dem Vermieter in Kontakt treten.

Spreewaldhaus am Wasser
am Fluss
4 Personen
ab 90 € / Tag

Das Ferienhaus AN DER GIGLITZA steht auf einem einmaligen Inselgrundstück direkt am Wasser im Spreewald. Sie machen Urlaub in einem reetgedeckten Haus mit großem Garten an der Spree und eigenem Boot im Lagunenort Lehde.

Haus Rosenstein - Ferienwohnung Elisa
am Meer
2 Personen
ab 100 € / Tag

Exklusive Ferienwohnung (ca. 100 qm) mit Meerblick in der Altstadt von Sassnitz auf der Insel Rügen. Machen Sie Urlaub im Haus Rosenstein - dieser Ort, nur wenige Schritte von der Ostsee entfernt, möchte Ihr zweites Zuhause sein.

sleeperoo - Eine Nacht am Nordseestrand
am Meer
2 Personen
ab 160 € / Tag

Die Nacht, der Ort und Du. Erlebe eine Nacht im angesagten sleeperoo-Cube direkt am Strand der Nordsee. Der Spot ist am Schillig-Strand in der Region Wangerland - inmitten von Dünensand, Wellenrauschen und Möwengeschrei.

Kleines feines Hausboot - führerscheinfrei
am See
4 Personen
ab 159 € / Tag

Hausbooturlaub ist der etwas andere Urlaub. Er ist ausgefallen und einfach schön - also Entspannung pur. Unsere Happyfloß-Hausboote in Holland an der Grenze zu Deutschland sind übrigens alle führerscheinfrei.

Bootshaus Am Teterower See
am See
4 Personen
ab 85 € / Tag

Sie machen Urlaub in einem originalen Bootshaus AM TETEROWER SEE mit eigenem Boot. Das Ferienhaus im Norden der Mecklenburgischen Seenplatte hat einen Steg, eine Terasse am Wasser sowie einen Garten.

Blockhaus im Spreewald
am Fluss
6 Personen
ab 90 € / Tag

Das Ferienhaus AM HECHTGRABEN NR. 5 befindet sich auf der Museumsinsel des Lagunendorfes Lehde im Spreewald. Es steht direkt am Wasser, hat einen eigenen Steg und einen Garten. Urlaub in einem selten gewordenen Blockhaus.


Neue Angebote und Informationen rund um den Urlaub am Wasser

  Zur Newsletter-Anmeldung

Reise-Bericht: Urlaub am Kummerower See

Mai 2019

„Warum in die Ferne schweifen …“, lautet ein altes Sprichwort, und so haben wir uns in Deutschland umgesehen. Nordwestlich und rund 150 Kilometer von Berlin entfernt begann die Eiszeit vor 115.000 Jahren eine zauberhafte Landschaft zu formen, die man heute die „Mecklenburgische Schweiz“ nennt. Genau dort befindet sich der Naturpark „Kummerower See“, eines der noch immer bestgehüteten Geheimnisse der Mecklenburgischen Seenplatte - und damit als Geheimtipp schlechthin. „Ferien am Wasser“ war unterwegs an Deutschlands achtgrößtem See, der in eine sanfte Hügellandschaft eingebettet ist.

Die Eiszeit formte eine einmalige Landschaft

„Mecklenburgische Schweiz“: Als die Gletscher schmolzen, ließen sie sanfte Hügellandschaften, klare Seen und ideale Siedlungsbedingungen für die Steinzeitmenschen zurück. Völkerstämme von über Norwegen, Südschweden und Rügen eingewanderten Rugiern und Goten entdeckten das Peenetal, wo sie vor mehr als 10.000 Jahren auf die Jagd gingen, Fische fingen und pflanzliche Nahrung sammelten. Dieses Fleckchen Erde gefiel ihnen und bald wurden sie sesshaft, begannen in der Jungsteinzeit vor 5.000 Jahren mit Ackerbau und Viehzucht. Ein Klimawandel am Ende der Bronzezeit vor etwa 3.000 Jahren vergraulte die germanischen Stämme, und so besiedelten Slawen das Gebiet, später kamen Wikinger hinzu. Nach der Missionierung der heidnischen Slawen zum Christentum unter dem Zepter des Pommernherzogs Wartislaw I. und durch Bischof Otto von Bamberg im 12. Jahrhundert sowie dem späteren Einfluss deutscher Siedler entwickelten sich Pommern und die Gebiete um das Flüsschen Peene zu blühenden Landschaften.

Diese Entwicklung bekam an der Schwelle zum 21. Jahrhundert einen erneuten Anschub, als im Jahre 1989 in Deutschland die Mauer fiel und viele mecklenburgische und pommersche Städte aus einem Dornröschenschlaf erwachten. Bis dato mausgraue Ortschaften sollten sich in den folgenden Jahren zu hübschen und manchmal au


Test-Bericht: Radtour entlang der Unstrut

Mai 2019

In Deutschland führen Tausende Kilometer Radwege entlang von Flüssen. Der bekannteste und beliebteste Weg ist der Elberadweg. Doch auch die kleineren Touren entlang kürzerer Flüsse haben ihren Reiz. Wir haben für euch den Unstrut-Radweg getestet. Denn wer einmal drei oder vier Tage Zeit hat, in die Natur möchte und dabei noch historische Kleinstädte und eine besondere Weinregion erleben will, ist im Unstrut-Tal genau richtig. Hier folgt der „Ferien am Wasser“-Testbericht:

Der Fluss – die Unstrut

Die Quelle der Unstrut befindet sich bei Dingelstädt im thüringischen Eichsfeld in der Nähe von Kefferhausen. Dort startet auch der Radweg für alle die von der Quelle zur Mündung fahren möchten. Der Fluss ist anfangs recht spärlich und nicht sehr wasserreich. Das ändert sich jedoch etwas im Verlauf aufgrund einiger kleiner Zuflüsse. Die Unstrut ist insgesamt 192 Kilometer lang und mündet in Sachsen-Anhalt bei Freyburg in die Saale. Dort endet auch die Radtour.

Auf dem Fluss ist recht wenig Bootsverkehr. Allerdings gibt es jede Menge Stellen zum Einsetzen von Kajaks und Kanadiern. Die Unstrut ist nicht sehr tief und breit, schlängelt und mäandert jedoch oft sehr natürlich durch das Thüringer Becken, die Kyffhäuserregion sowie den Burgenlandkreis – dort vor allem durch das bekannte Weinanbaugebiet „Saale-Unstrut“.

Der Weg – Radeln am Ufer

Der Radweg entlang der Unstrut startet in Kefferhausen in Thüringen. Er ist, wie der Fluss selbst, ungefähr 190 Kilometer lang und wird durchgehend mit einem Schild gekennzeichnet. Auf dem Schild befindet sich ein blaues U sowie der Schriftzug „Unstrut-Radweg“. Die Beschaffenheit des Fahrweges besteht zu mehr als 90 Prozent aus Bitumen. Der Rest ist aus leichtem Schotter. Es gibt im Grunde keine Stelle, die mit dem Rad nicht passierbar ist.

Meistens verläuft der Radweg direkt entlang am Fluss. Da die Ufer der Unstrut nicht oft mit Bäumen bewachsen