Ferien
am
Wasser

Ihr Urlaub direkt am Wasser – Ferienhaus, Ferienwohnung oder Unterkunft mieten und buchen

Ferienhaus Ferienwohnung Urlaub Am See Am Meer Am Fluss

Urlaub mit Seeblick, direkt am Strand, am Meer oder an einem Fluss - in Deutschland sind Ferien am Wasser sehr beliebt. Auf dieser Seite finden Sie exklusive Unterkünfte für die schönsten Wochen des Jahres - und das maximal 500 Meter vom Wasser entfernt. Suchen und finden Sie ein Ferienhaus oder ein Bootshaus am See, eine Ferienwohung mit Meerblick oder eine Unterkunft direkt am Strand. Auf ferienamwasser.reisen finden Sie zahlreiche Angebote für Ihren Traumurlaub und können gleich online mit dem Vermieter in Kontakt treten.

Blockhaus Schorfheide am Üdersee
am See
3 Personen
ab 180 € / Tag
Finnisches Blockhaus + Direkt am See + Privater Steg mit Boot + Sauna + Hunde willkommen
Spreewaldhaus am Wasser
am Fluss
4 Personen
ab 90 € / Tag

Das Ferienhaus AN DER GIGLITZA steht auf einem einmaligen Inselgrundstück direkt am Wasser im Spreewald. Sie machen Urlaub in einem reetgedeckten Haus mit großem Garten an der Spree und eigenem Boot im Lagunenort Lehde.

FeWos im Gutshaus Bartelshagen
am See
6 Personen
ab 55 € / Tag

Willkommen in der Mecklenburgischen Schweiz. Im GUTSHAUS BARTELSHAGEN können Sie Ihren Urlaub in einer unserer 3 Ferienwohnugen verbringen - sie haben unterschiedliche Größen und sind für 2 bis 24 Personen geeignet.

Ostseeferienwohnung am Meer I
am Meer
5 Personen
ab 70 € / Tag

Unsere Ferienwohnung STRANDGUT I mit direktem Zugang zum Strand befindet sich wenige Hundert Meter neben dem berühmten Ostseebad Warnemünde und ist doch einmalig ruhig und exklusiv.

Bootshaus Am Teterower See
am See
4 Personen
ab 85 € / Tag

Sie machen Urlaub in einem originalen Bootshaus AM TETEROWER SEE mit eigenem Boot. Das Ferienhaus im Norden der Mecklenburgischen Seenplatte hat einen Steg, eine Terasse am Wasser sowie einen Garten.

Eine Erlebnisnacht am Wasser - im sleeperoo
am Meer
3 Personen
ab 120 € / Tag

Übernachten direkt am Wasser wird jetzt zum absoluten Erlebnis. Du schläfst im angesagten und trendigen sleeperoo-Cube. Dieser steht am Strand, auf einer Seebrücke, am See oder auf einem Dach. Eine Nacht, der Ort und Du.



Neue Angebote und Informationen rund um den Urlaub am Wasser

  Zur Newsletter-Anmeldung

Eine Flusssauna im Rostocker Stadthafen

Dezember 2019

Eine Sauna auf dem Wasser. Im Rostocker Stadthafen gibt es ab sofort eine absolute Besonderheit für alle Wasser- und Saunaliebhaber. Familie Kley betreibt dort ein Saunafloß. Es heißt passenderweise „Schwitzkasten“ und sieht von außen wie ein gewöhnliches Hausboot aus. Dass es das nicht ist, sehen alle, die die schwimmende Sauna das erste Mal betreten. Dort, wo sich eigentlich ein Schlafzimmer befindet, ist eine urgemütliche Sauna eingerichtet.

Doch legen wir erst einmal ab. Im Gepäck die Sauna-Ausrüstung, an Bord bis zu acht Personen. Auf 40 Quadratmetern können sich Wärme- und Ruhesuchende für drei Stunden aus dem Alltag fahren lassen. Die Tour startet am Ludewigbecken im Stadthafen der Hansestadt Rostock. Dann geht es vorbei an der traumhaften und maritimen Kulisse der Altstadt. Der „Schwitzkasten“ ankert zum Saunagang versteckt im Schilf oder auch mit freiem Blick. Jetzt kann das Saunieren losgehen.

Idee kam beim Urlaub in Mecklenburg

Der Holzofen auf dem extra angefertigten Saunaboot hat bereits gemütliche 90 Grad Celsius. Gleich neben der Saunazelle gibt es noch eine kleine Küchenzeile, den Ruheraum, ein Bad sowie eine Terrasse direkt am Wasser. Mit einem heißen Tee in der Hand kann es sich die Besatzung hier gut gehen lassen – oder direkt in das Hafenwasser der Warnow abtauchen – dem größten Tauchbecken der Stadt.

Die Mieter der Flusssauna werden vom Eigentümer zum Platz ihrer Wahl gefahren, ein eigener Bootsführerschein ist also nicht erforderlich. Der Saunabetreiber verlässt dann mit einem Paddelboot die schwimmende Holzsauna und holt das Hausboot natürlich zur vereinbarten Zeit auch wieder ab.

Doch wie ist Familie Kley eigentlich auf die Idee der Flusssauna gekommen? „Wir verbrachten vor einigen Jahren im Herbst unsere Ferien in der


Test-Bericht: Bootsführerschein in einer Woche machen?

November 2019

Rein ins Vergnügen auf dem Wasser: Mit einem eigenen oder gecharterten Boot kann jeder zum Kapitän werden und auf Seen, Flüssen und dem Meer unterwegs sein. Zuvor empfiehlt sich das Ablegen eines Bootsführerscheins - besonders für alle diejenigen, die eine etwas größere Motorisierung bevorzugen ist das Pflicht. Zahlreiche Fahrschulen bieten den Führerschein an, einige sogar in einem Kompaktkurs. Doch ist es ratsam, den Bootsführerschein innerhalb von einer Woche zu machen? Wir haben es getestet.

Der Freizeittourismus in Deutschland boomt, das gilt besonders für den Wassertourismus. Kein Wunder, heute kann sich fast jedermann auch ohne Führerschein zum Beispiel ein „Wohnboot“ für Binnengewässer mieten. Doch wer sein Boot souverän auf Flüssen und Seen bewegen will, womöglich mit einem leistungsstärkeren Motor, der kommt am Sportbootführerschein nicht vorbei.

Den amtlichen „Sportbootführerschein Binnen“ gibt es für die Versionen „Segel“ und „Motor“, der Führerschein für Seegewässer umfasst beide Antriebsarten.

Sechs Tage Theorie und dann die Prüfung

Zur Prüfungsvorbereitung bieten zahlreiche Fahrschulen mehrwöchige Kurse mit einzelnen Schulungstagen sowie kurze Intensivkurse an. Wir haben einen intensiven Kombinationskurs für die Kategorien „Binnen Motor“ und „See“ einer Bootsfahrschule an der Müritz gewählt: drei Schulungstage Binnen, drei Tage See, anschließend Prüfung.

Doch ist das nicht zu viel Lernstoff und kommt man in den verschiedenen Kategorien nicht vielleicht durcheinander? Antwort: Ja, es ist zu schaffen. Zwar nicht im Vorbeigehen, denn die jeweils 300 Fragen (mit je vier möglichen Multiple-Choise-Antworten) sind eine Menge Stoff, aber mit den offiziellen Lernunterlagen (erhältlich um Buchhandel) ist das kein großes Problem. Noch leichter geht es mit einem Lernprogramm fürs Smartphone (für ein paar Euro als App