Das Ferienhaus winterfest machen

November 2018

Der Winter steht vor der Tür. Und damit steht für zahlreiche Besitzer von Ferienhäusern, Bootshäusern und Hausbooten eine besondere Aufgabe an: Sie müssen ihre Immobilie winterfest machen. Dabei ist einiges zu bedenken. Das besondere Ferienhaus-Portal „Ferien am Wasser“ gibt hilfreiche Tipps und Hinweise.

Nicht alle Ferienimmobilien werden das ganze Jahr über betrieben. Bei Häusern in außergewöhnlichen Lagen ist das oft schon aufgrund der fehlenden Versorgungsanschlüsse unmöglich. Im Sommer steht das Haus zwar allein mitten in der Natur am See - Idylle pur. Doch die besondere Lage hat eine Kehrseite. Das Haus ist nur saisonweise am zentralen Wasser- und Abwassernetz angeschlossen. Bei anderen Immobilien wiederum macht es wirtschaftlich schlicht keinen Sinn, sie zwölf Monate lang zu betreiben. Im Winter wird die Urlaubsunterkunft komplett geschlossen.

Bevor es soweit ist, sollten einige Dinge beachtet werden. Denn die kalte Jahreszeit kann einem Ferienhaus ordentlich zusetzen, wenn nicht die richtigen Vorkehrungen getroffen wurden. „Ferien am Wasser“ hat eine Liste erstellt (s. u.), die die Vorbereitung auf den Winter erleichtern soll. Dabei haben wir uns die Themen Wasser, Küche, Bad, Wohnraum und Außenanlagen genauer angeschaut. Die Hinweise sind bestimmt nicht allumfänglich – und jeder hat an seiner Ferienunterkunft individuelle Dinge zu beachten, die im Winter eine Rolle spielen können.

Unbedingt das Wasser abstellen

Im Winter kommt der Frost – und darum muss vor allem das Wasser im Ferienhaus abgestellt werden. Dazu ist es notwendig, den Haupthahn an der Zuleitung abzudrehen. Außerdem sollten die Leitungen im Haus gelüftet werden, sodass das Wasser komplett entweichen kann. Dazu befindet sich meist in der Nähe des Haupthahns ein Ventil an der Wasserleitung, mit dem das restliche Wasser aus allen Rohren und Schläuchen im Haus abgelassen werden kann. Am besten werden danach alle Hähne geöffnet, so können die Leitungen trocknen.

Tipp für Ferienhaus-Besitzer: Wie fotografiere ich mein Ferienhaus richtig?

Auch das Wasser in den Behältern zur Warmwasseraufbereitung muss abgelassen werden. Wer Durchlauferhitzer benutzt, sollte diese abbauen, aus dem Haus entfernen und in einem frostsicheren Raum überwintern. Wer das Entwässern des Hauses nicht jedes Jahr auf sich nehmen möchte, kann alternativ entweder alle Rohre mit Elektroheizungen belegen oder mittels einer Heizungsanlage das Haus durchgehend auf einer Temperatur über dem Gefrierpunkt halten. Beides ist nicht nur kostenintensiver, sondern muss auch garantiert funktionieren. Ansonsten können Leitungen einfrieren und platzen sowie Geräte Schaden nehmen.

Frostschutz in Küche und Bad

In den Küchen von Ferienhäusern stehen in den meisten Fällen Spülmaschinen. Auch diese Geräte müssen komplett von Wasser befreit werden. Dazu werden die Leitungen des Spülers abgebaut, das Wasser herausgesaugt oder abgelassen. Der Innenraum wird trocken ausgewischt und die Spülmaschine offen stehengelassen. Es empfiehlt sich außerdem ordentlich Spülmaschinensalz aufzufüllen. Auch Kühlschränke sollten abgetaut und vollkommen trocken gewischt werden. Um Schimmel und Gerüche zu vermeiden, sollte die Tür des Kühlschranks in der Nebensaison offenstehen.

Wohnraum in der kalten Jahreszeit

Der Wohnraum sollte in der Wintersaison sauber sein. Das hält vor allem unliebsame Mäuse davon ab, sich in der Ferienunterkunft aufzuhalten. Dazu ist es ratsam, sämtliche Lebensmittel sowie den Müll aus dem Haus zu entfernen. Auch Kerzen, Papier und Reinigungsmittel sind beliebte Ziele von Nagern. Seitdem es kaum noch Röhrenfernseher gibt, gehört auch das TV-Gerät im Winter nicht in das Ferienhaus. Grund sind die Kristalle der Plasmabildschirme, die bei niedrigen Temperaturen Schaden nehmen.

Wenn es im Winter nicht zu feucht in der Immobilie wird, können Matratzen, Decken und Kissen im Haus verbleiben. Sie sollten jedoch abgezogen sein und gut umlüftet aufgestellt werden. Federkissen müssen allerdings entfernt werden. Sie ziehen zu viel Feuchtigkeit an und sind Brutstätten für Milben und anderes Getier. Batterien überstehen die Nebensaison ebenfalls nicht in der Kälte. Die Schränke, auch wenn sie aus Holz sind, können im Haus bleiben, sollten jedoch geöffnet werden, damit sie nicht stocken.

Strom im Winter abschalten

Hier noch ein paar weitere Tipps: Der Strom sollte in einem nicht bewohnten und nicht beheizten Haus schon aus Sicherheitsgründen am Hauptschalter ausgestellt werden. Wer Fensterläden hat, kann diese verschließen. Gartengeräte, Fahrräder und Terrassenmöbel gehören in den Schuppen oder Unterstand.


Liste mit Tipps zum Winterfestmachen eines Ferienhauses

Wasser

  • Wasser am Haupthahn abstellen
  • Abflusshahn öffnen und Leitungen lüften
  • alle Wasserhähne öffnen
  • Duschkopf und Schlauch entleeren
  • Abflüsse in Bad und Küche auspumpen
  • Spülkasten der Toilette entleeren
  • Toilettenschüssel gegen Geruchsbildung mit Frischhaltefolie verschließen
  • Durchlauferhitzer abbauen und frostsicher einlagern
  • ggf. Wasserzähler ablesen

Spülmaschine

  • Zulaufschlauch abmontieren und entleeren
  • Filtersieb und Flügel ausbauen und reinigen
  • Wasser aus der Maschine entleeren
  • Wasser aus dem Filter-Wasserzulauf und dem Salzfach, soweit möglich, aufsaugen
  • Salzfach mit viel Salz befüllen
  • Klarspülerfach weitestgehend entleeren
Kühlschrank
  • Wasserfilter, wenn vorhanden, entfernen
  • Tauwasserablauf trocknen
  • Kühlschrank und Eisfach reinigen, trocken wischen
  • Kühlschrank und Eisfach offen zum Belüften stehen lassen

Wohnräume

  • Fernseher (Plasmabildschirm) vorsichtig einpacken und frostsicher lagern
  • alle Lebensmittel entfernen
  • Müll entleeren und Abfallbehälter gründlich auswischen
  • Kerzen, Seife, Reinigungsmittel entfernen
  • Schränke und Schubladen öffnen
  • Ungeziefermittel unter der Spüle und auf der Arbeitsfläche verteilen
  • alle Räume gründlich staubsaugen und reinigen damit keine Krümel für Nager herumliegen
  • Zeitungen und Papier entfernen
  • Kissen und Auflagen zum Belüften aufstellen
  • Batterien entfernen und frostsicher lagern
  • Wäsche entfernen
  • Matratzen abziehen und zum Belüften aufstellen
  • Federkissen entfernen
  • Bettdecken und Kissen locker zum Belüften z. B. über Stühle hängen
  • ggf. Mottenkugeln verteilen
  • Gardinen schließen

Garten/Terrasse

  • Gartenmöbel wettergeschützt unter einen Unterstand stellen
  • Mülltonnen leeren
  • Fahrräder, Gartengeräte etc. diebstahlsicher unterbringen

Strom am Hauptschalter abstellen, ggf. Stromzähler ablesen


Alle News
FLOATING 44 in Boltenhagen
am Meer
4 Personen
ab 155 € / Tag

Im FLOATING 44 können Sie Ihren Urlaub ganz direkt am Wasser verbringen, da sich das Leben an Bord auf einer Etage abspielt.

USEDOM neu, modern, komfortabel, groß
am Meer
6 Personen
ab 90 € / Tag

Traumhafte 120 qm Wohnung mit super Blick auf das Stettiner Haff in parkähnlicher Anlage (Oase am Haff) auf 22.000 qm. Ruhe & Erholung pur mit vielen Annehmlichkeiten für Jung und Alt. Wellness (3 Saunen), Fitness, Spiel & Spaß.&

Ostseeferienwohnung Strandgut II
am Meer
4 Personen
ab 50 € / Tag

Ferienwohnung mit direktem Zugang zum Ostseestrand. Die Unterkunft STRANDGUT II befindet sich in Warnemünde/Hohe Düne. Sie machen Urlaub in exklusiver Lage am Meer mit Blick auf das Wasser.

Sommer, Sonne & Summer Island
am See
2 Personen
ab 123 € / Tag
An einem der schönsten Plätze Österreichs, direkt am Nationalpark Neusiedler See –Seewinkel, inmitten einer Region, die als UNESCO Welterbe ausgezeichnet ist - liegt die St. Martins Therme & Lodge. Ein Ort für Genießer und Entdecker.
Blockhaus im Spreewald
am Fluss
4 Personen
ab 90 € / Tag

Das Ferienhaus AM HECHTGRABEN NR. 5 befindet sich auf der Museumsinsel des Lagunendorfes Lehde im Spreewald. Es steht direkt am Wasser, hat einen eigenen Steg und einen Garten. Urlaub in einem selten gewordenen Blockhaus.

Blaues Bootshaus Teterow
am See
4 Personen
ab 100 € / Tag

Buche jetzt Deinen Bootshaus-Urlaub.

Ferien unter Reet direkt am Wasser in der Mecklenburgischen Schweiz. Boot fahren, Paddeln, Angeln, Schwimmen, Wandern.